vertrauen

die arbeit vertrauen ist in kooperation mit der deutschen bundesdruckerei für die publikation "einmalig 16" entstanden. der folgende text befindet sich in der genannten publikation. "der begriff des vertrauens ist sehr flüchtig und wandelbar" vertrauen, misstrauen, urvertrauen, selbstvertrauen, vertrauensverhältnis, zutrauen, vertrauensperson, blindes vertrauen, vertrauen enttäuschen, vertrauen in etwas haben, gottvertrauen, vertrauen schenken, mangelndes vertrauen ... schon beim ersten nachdenken fand max füllbier unzählige möglichkeiten, sich dem thema zu nähern. "wenn ich mich photographisch mit einem begriff auseinandersetze, suche ich erst einmal in meiner sammlung nach passenden bildern", erklärt er. und er wurde fündig. in jedem bild, sagt max füllbier, lasse sich das thema erkennen. mal ganz deutlich, mal erst auf den zweiten blick: "ich stellte fest, das der begriff des vertrauens sehr flüchtig und wandelbar sein kann", sagt er. auch die für die serie zusammengestellten bilder hatten ursprünglich keinen direkten räumlichen oder zeitlichen zusammenhang, sind aber jetzt durch ihren gemeinsamen bezug auf den begriff vertrauen verbunden.

Back to Top